Home-Logo
Deutsch -------- English
1.Brumberg Flöten 2.Max Brumberg  
Home
Obertonflöten
Sounds
Galerie
Neuigkeiten
Brumberg Flöten
>Max Brumberg
Shop
Links
Gästebuch
Kontakt


Max Brumberg

Inspiriert durch den tief wirkenden Klang des Didjeridus begann Max Brumberg seine Karriere als Klangforscher und Musiker. Begegnungen mit Musikern wie Shah Shahidi, David Blanasi, Gary Thomas und Alan Dargin lehrten ihm das Spiel dieses archaischen Instrumentes. Eingetaucht in die Klangwelt beschäftigte er sich intensiv mit Obertongesang, der Wirkung des Stimmklangs und des Klangs im allgemeinen auf Körper und Geist. Sensible Lehrer wie Thomas Clements und Wolfgang Saus führten ihn weiter auf seinem Weg und ließen ihn tiefer eintauchen in die Welt des Stimmklangs und des diaphonischen Gesangs. Sein Weg führte ihn in den Schwarzwald zu Jan Rosenberg nach Jubelbach, wo er immer wieder angesehenen Musikern und Denkern begegnete und Instrumente wie die Slowakischen Obertonflöten Fujara und Podolka sowie das Sandawa Monochord für sich entdeckte. Durch die Offenheit des Hauses fand und findet er hier immer wieder Raum und Zeit seine Fähigkeiten zu vertiefen. Das weitreichende Wissen um Weltharmonik von JR und die hierzu vorhandene Literatur in Jubelbach wirkten sehr auf das Weltbild und waren guter Grund zu weiterer Beschäftigung mit der Thematik. Die Begegnung mit den Obertonflöten führte ihn in die Slowakei, so lernte er das Land und Leute kennen und lieben und erlernte die Kunst des Flötenbaus. Im Jahr 2000 begab er sich auf einjährige Wanderschaft von den Externsteinen in Deutschland zu Fuß nach Santiago de Compostella und weiter nach Südspanien. Musikinstrumente wie Didjeridu und Fujara im Gepäck machte er Straßenmusik und trat immer wieder in Kirchen und Kathedralen entlang des Weges auf. Durch viele Reisen in Europa und Übersee und dem Aufsuchen von energetisch interessanten Orten wie alten Kultplätzen und Kirchen an denen er musiziert, entwickelte er Sensibilität die sich in Form von intuitiven, inspiriert-improvisiertem Spiel mit den Klängen der Instrumente äußert. Er läßt den Ort an dem er auftritt in seiner ganzen Komplexität auf sich wirken und dient so als Kanal. Es entsteht ein surrealistisch geschaffenes Klangbild. Die Bereiche in denen er arbeitet sind weit gefasst, allen voran der Flötenbau, musikalische Projekte mit z.B. den Dreamworld Travelers, StarSoundsOrchestra, Klangtraum oder Okento , Klangforschung, Forschung im Bereich Farbe und Klang im HPM-Color Farbtest mit Hans-Peter Maier, Klangerfahrung im Sinne von Workshops um "unmusikalischen" Menschen die Einfachheit und Schönheit intuitiver Musik näher zu bringen. Seine Liebe zur Natur und Musik und seine Lust an der Erforschung des Lebens lassen ihn nach wie vor den Weg eines reisenden Lebenskünstlers gehen.